CONTUR Logo

Manager Ausbildung: Voraussetzungen für einen erfolgreichen Führungsstil erlernen

English
1

Neu in der Führungsfunktion – Das Qualifizierungsprogramm

Mitarbeiter führen bedeutet Verantwortung für Menschen im beruflichen Kontext zu übernehmen, gemeinsam vereinbarte Ziele zu erreichen und Vertreter der Interessen der Organisation zu sein.

Zur Freude darüber in eine Führungsposition zu wechseln kommen auch Anspannung und diverse Fragen:

  • Wie sind meine zukünftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, wie erwarten sie mich?
  • Habe ich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an einem Standort oder sind sie räumlich getrennt?
  • Wie werde ich gesehen, werde ich mit meinem Führungsstil ankommen?
  • Wer wird alles mitreden beim Thema Führung?
  • Wie werde ich mit der Balance Beruf – Privatleben umgehen?
  • Wie komme ich den Erwartungen meiner Vorgesetzten und des Unternehmens nach?

Ohne die Unterstützung Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden Sie nicht erfolgreich sein. Versuchen Sie von Anfang an, Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch glaubwürdiges und sympathisches Auftreten für sich und Ihre Ideen zu begeistern. Machen Sie sich klar, was sie motiviert, welche Erwartungen sie haben und wie sie im Team zusammen arbeiten, um gemeinsam erfolgreich zu sein.

 

Die Seminarinhalte im Überblick

In dem dreiteiligen Qualifizierungsprogramm werden generelle und individuelle Antworten zu den Fragen, die sich aus der Übernahme von Führungsverantwortung ergeben, erarbeitet. Damit werden die Teilnehmer auf die Übernahme von Führungsverantwortung vorbereitet und Fettnäpfchen vermieden.

Basierend auf der Führungsphilosophie und den Werten der Organisation, bewährten Führungsmodellen und der Persönlichkeit der Führungskraft reflektieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Haltung zu Führung, entwickeln eine persönliche Einstellung und Handlungsoptionen für unterschiedliche Führungssituationen.

Das Programm besteht aus drei Modulen à 2 Tagen. Zwischen den Modulen machen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer praktische Erfahrungen in der Umsetzung des Gelernten, die im jeweiligen Folgemodul ausgetauscht und aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden. Daraus können gemeinsam Schlüsse gezogen und Ideen für die künftige Umsetzung gezogen werden.

 

Die wichtigsten Fakten zum Seminar

Modul 1: Die Grundlagen

  • Welche Erfahrungen haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Führung gemacht
  • Worauf ist beim Start in die neue Führungsposition zu achten
  • Die Bildung von Netzwerken in einer Organisation
  • Zusammenarbeit mit Betriebsrat und Personalabteilung
  • Führungsphilosophien und Vorleben von Unternehmenswerten
  • Direkte und indirekte Führungsinstrumente
  • Kommunikation als Basis der Zusammenarbeit

 

Modul 2: Motivation von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

  • Umgang mit unterschiedlichen Mitarbeitern
  • Was treibt uns an - Motivation
  • Eingehen auf Erwartungen und individuelle Bedarfe
  • Rückmeldungen geben und nehmen
  • Ziele setzen und Delegieren von Aufgaben
  • Vereinbarungen von Kontrollen
  • Zusammenarbeit in Teams

 

Modul 3: Umgang mit Konflikten

  • Wenn's mal kracht: Umgang mit Konflikten
  • Die unterschiedlichen Konfliktarten
  • Strategien zur Konfliktlösung
  • Prioritäten setzen und Ziele erreichen
  • Umgang mit Belastung/Stress
  • Erarbeiten eines persönlichen/bevorzugten Führungsstils

 

Die folgenden Methoden kommen dabei zum Einsatz

  • Fachlicher Input
  • Gruppenarbeiten
  • Kollegiale Beratung
  • Fallbearbeitung und Situationsanalysen
  • Erlebnisorientierte Methoden

 

Der Referent: Profi auf dem Gebiet der Manager Ausbildung

Thomas Richter ist bei CONTUR tätig als Berater und Trainer in den Bereichen Strategieentwicklung, Führungskräftetraining, Manager Ausbildung und Projektmanagement. Er ist ausgebildeter Supervisor und war bereits als Personalleiter in mehreren namhaften Großunternehmen tätig.

Weitere Informationen zu dem Seminarleiter stehen als PDF zum Download bereit.

 

Führungsseminar: Fragen und Antworten

Wie tritt man souverän als neue Führungskraft vor seine Mitarbeiter?

Als neue Führungskraft sollten Sie nicht nur selbstbewusst vor Ihre Mitarbeiter treten, sondern auch authentisch sein und Empathie zeigen. Beispiele für gelungene Empathie sind das Beobachten, Nachfragen und Eingehen auf die Mitarbeiter.

Wie baut man eine konstruktive Arbeitsbeziehung zu seinen Mitarbeitern auf?

Zeigen Sie eine positive Einstellung und respektieren Sie Ihre Mitarbeiter – inklusive deren Meinungen und Vorschläge. Nehmen Sie sich Zeit für Kommunikation und geben Sie Feedback, um Arbeitsbeziehungen konstruktiv zu gestalten.

Wieso ist das Delegieren von Aufgaben für Führungskräfte unerlässlich?

Führung bedeutet, Potentiale der Mitarbeiter zu erkennen und Aufgaben nach Kompetenz zu delegieren. Die Voraussetzung für eine gesunde Work-Life-Balance ist, seinen Mitarbeitern zu vertrauen und ihnen auch wichtige Aufgaben zuzutrauen, sodass eine lösungsorientierte Arbeitsteilung entsteht.

Wieso ist es wichtig, alle Stakeholder in seinem neuen Arbeitsumfeld zu kennen und gleichermaßen zu berücksichtigen?

Stakeholder bzw. Anspruchsgruppen haben großen Einfluss auf das Unternehmen und sollten Ihnen daher gleich zu Beginn bekannt sein. Da deren Interessen teilweise auch divergieren, sollten Sie die verschiedenen Gruppen mit ihren Bedarfen berücksichtigen, um ihnen gerecht zu werden.

Vorbereitung auf potenzielle Konflikte – aber wie?

Im Seminar lernen Sie, welche Konfliktarten es am Arbeitsplatz gibt, wie Sie diese erkennen und mit angemessenen Strategien und Maßnahmen darauf reagieren.

 

Weitere Seminarepfehlungen

Grundlagen agilen Managements – Komplexität souverän meistern

Konfliktmanagement I

Teams erfolgreich leiten, entwickeln und coachen

Referent/in des Seminars

Newsletter-Anmeldung

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie über Fachthemen und aktuelle Seminarangebote. Der Newsletter erscheint monatlich. Sie können ihn jederzeit wieder abbestellen.