CONTUR Logo

Know-how für die Teamführung Seminar

English
1

Teams erfolgreich leiten, entwickeln und coachen

In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie Ihre Projekt- oder Teamführung erfolgreich gestalten. Denn schließlich sind Sie nicht nur für den Erfolg des Projektes, sondern auch für die mitarbeitenden Menschen zuständig.

Im CONTUR-Angebot zur Teamführung (Seminar) erfahren Sie daher mehr über Entwicklungsdynamiken in Teams, verschiedene Mitarbeiterpersönlichkeiten sowie über wichtige Erfolgsfaktoren für die Teamarbeit.

 

So werden Sie ein erfolgreicher Teamleiter

Nach Absolvierung dieses Trainings werden Sie auf der Grundlage eines vertieften Verständnisses von Teamentwicklungsprozessen in der Lage sein, innovative Werkzeuge einzusetzen, um die Arbeit des Teams zu optimieren. Sie nutzen das Potenzial eines jeden Teammitglieds und motivieren als Vorbild die ganze Gruppe.

 

Schlüsseltechnik des Seminars

Mithilfe von Gesprächssimulationen, Übungen und Feedback z.B. mit den Methoden Action – Reflection – Learning und Kollegiale Beratung, erfahren Sie im Seminar nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch, wie eine gute Teamführung aussieht. Ihre erfahrene Referentin nutzt dabei u.a. das G.R.P.I.-Modell, um Ihnen ein Instrument zur Teamsteuerung an die Hand zu geben.

 

Das lernen Sie zur Teamführung (Seminar)

Zunächst gibt Ihre Referentin Ihnen fachlichen Input dazu, was die Merkmale und Erfolgsfaktoren eines erfolgreichen Teams sind. Sie lernen, welches die klassischen Phasen der Teamentwicklung sind und was das für Sie als Teamleiter bedeutet.

Anschließend wird das G.R.P.I. Modell vorgestellt: ein innovatives Modell zur Teamentwicklung und -steuerung. Darin geht es um Goals (Ziele), Roles (Rollen), Processes (Prozesse) und die Interpersonal Relationships (interpersonellen Beziehungen) – Faktoren, die für ein Team bedeutsam sind.

Zusätzlich vermittelt Ihnen Ihre Trainerin Grundlagenwissen, um die Wichtigkeit von Motivation zu verstehen. Indem Sie die Kenntnisse über psychologischen Bedürfnisse und Werte Ihrer Mitarbeiter nutzen, ist es deutlich leichter, deren Motivation für die gemeinsame Zielerreichung zu stärken.

Um all dieses Wissen in die Praxis umsetzen zu können, lernen Sie, wie Sie im Team eine optimierte und zielführende Kommunikation verfolgen. Auch konstruktives Feedback als Instrument für die Personalentwicklung ist ein Thema. Mithilfe praktischer Übungen verinnerlichen Sie das neue Wissen während der drei Seminartage und erhalten zudem eine Übersicht aller Inhalte als PDF.

 Team ausrichten

Die wichtigsten Fakten zum Teamführung-Seminar

Zusammengefasst wird es um diese Themen gehen:

  • Merkmale und Erfolgsfaktoren eines Teams
  • klassische Teamentwicklungsphasen und daraus resultierende Anforderungen an Teamführung
  • das G.R.P.I.-Modell als ein Steuerungsinstrument für Teamentwicklung
  • Change-Prozesse verstehen und professionell gestalten
  • Grundlagen der Motivation – die Rolle von Bedürfnissen und Werten
  • Entwicklung einer zielführenden Kommunikationskultur im Team
  • konstruktives Feedback als Personalentwicklungsinstrument und Konfliktprophylaxe
  • Ihre erfolgreiche Referentin wendet dabei die folgenden Methoden an:
  • fachlicher Input
  • Diskussion
  • Selbstreflexion
  • Kleingruppenarbeit
  • kollegiale Beratung
  • Action – Reflection – Learning
  • Gesprächssimulationen

 

Teilnehmerstimmen

„Sehr teilnehmerbezogen"

„Viel Gesprächsführungs- und Teamstruktur-Know-how erhalten"

„Sehr guter Gesamtüberblick und viele neue Impulse erhalten."

 

Katrin Klösener: erfahren in der Persönlichkeitsentwicklung

Katrin Klösener bringt eine jahrzehntelange Erfahrung in den Bereichen Moderation, Kommunikation, Mitarbeiterführung, Teamentwicklung und Konfliktklärung mit. Sie erklärt Ihnen daher mit anschaulichen Beispielen viele Fachbegriffe und Hintergründe. Weitere Informationen zur Seminarleiterin stehen als PDF zum Download bereit.

 

Teams erfolgreich leiten: Fragen und Antworten

Welche Kompetenzen benötige ich, um ein Team erfolgreich zu leiten?

Vor allem müssen Sie Interesse an Menschen haben, ein guter Zuhörer sein und über ein Gespür für zwischenmenschliche Dynamiken verfügen. Außerdem sollten Sie Geduld und Toleranz mitbringen. Als Führungskraft ist es für Sie wichtig, stets den Überblick zu behalten und Aufgaben konsequent delegieren zu können.

Welche Aufgaben hat die Teamleitung?

Wenn Sie zur Teamleitung aufsteigen, werden Sie schnell merken, dass Sie plötzlich ganz andere Aufgaben haben. Sie führen das Team, sind für das Gesamtergebnis der gemeinsamen Arbeit verantwortlich und arbeiten selbst weniger operativ. Umso wichtiger ist es, dass Sie sich in der Teamführung gut auskennen.

Wie delegiere ich die Aufgaben im Team am besten?

Führen Sie sich vor Augen, dass Sie in der Verantwortung sind, dass es in Ihrem Team „wie am Schnürchen" läuft. Identifizieren Sie für jede Aufgabe den passenden Mitarbeiter oder die Mitarbeiterin, um für eine möglichst effektive Zielerreichung und letztlich auch zufriedene Mitarbeiter zu sorgen. Dafür ist es wichtig, dass Sie Ihre Teammitglieder und deren verschiedene Stärken und Schwächen sehr gut einschätzen können.

Wie löse ich Konflikte zwischen meinen Mitarbeitern?

Konflikte gehören immer dann, wenn Menschen aufeinander treffen, zum Alltag und können durchaus Entwicklungschance sein. Als Teamleiter liegt es in Ihrer Verantwortung, auftauchende Konflikte offensiv und aktiv zu klären. Suchen Sie das Gespräch mit den beteiligten Konfliktpartnern, analysieren Sie gemeinsam, was die Ursachen des Konfliktes sind. Es geht bei Konflikten grundsätzlich um nicht befriedigte Bedürfnisse und verletzte Interessen. Liegen diese auf dem Tisch, können Sie gemeinsam Lösungsideen entwickeln, Vereinbarungen treffen und konsequent für deren Einhaltung sorgen. Für Sie als Teamleiter gilt dann: Dranbleiben!

Wie viel Freiraum sollte ich meinem Team in seiner Arbeit lassen?

Je mehr Erfahrung Sie als Projekt- bzw. Teamleiter haben, desto besser wird Ihr Gespür dafür, bis zu welchem Punkt Sie sich vertrauensvoll auf Ihr Team verlassen können. Wenn Sie regelmäßige Updates von den Teammitgliedern erhalten, können Sie ihnen den Freiraum gewähren, der ihrem jeweiligen Entwicklungsstand entspricht und eigenverantwortliches Handeln ermöglicht. Es ist jedoch unerlässlich, dass Sie zu jedem Zeitpunkt den Überblick behalten, denn schließlich haben Sie „den Hut auf"!.

 

Weitere Seminarempfehlungen:

Die Führungskraft als Coach

Leading Remote and Virtual Teams 4.0

Referent/in des Seminars

Newsletter-Anmeldung

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie über Fachthemen und aktuelle Seminarangebote. Der Newsletter erscheint monatlich. Sie können ihn jederzeit wieder abbestellen.