Stefanie Banko

Team Hannover und viel virtuell „unterwegs“

Personalentwicklerin als Beraterin und Coach mit Schwerpunkt Diagnostik

Studiert habe ich vor langem Geographie/ Tourismus und Personalentwicklung

banko_stefanie_Conturie

Dein Weg zu CONTUR

… vor 15 Jahren bin ich zur CONTUR gekommen, obwohl ich eigentlich nie Trainerin und Beraterin werden wollte. Nach 7 Jahren in der internen Personalentwicklung war die Zeit für Veränderungen aber gekommen und ich war neugierig auf die Arbeit „auf der anderen Seite“. Von Kommunikationstrainings, Zeit- und Selbstmanagement und 360° Feedback habe ich dann rasch meine Lieblingsfeld gefunden, die Diagnostik. Von Assessment Centern für Auszubildende, Führungsfeedback bis hin zu Potenzialdiagnostik für angehende Abteilungsleiter, von der ersten Ideenfindung über Konzeption bis zur Durchführung im In- und Ausland macht mir das Thema viel Spaß und wird nie langweilig.

Erzähle etwas über dich

Erzähle etwas über dich

Erzähle etwas über dich

Im schönen Burgdorf bei Hannover wohne ich mit meinem Mann und zwei Kindern, gehe gerne joggen und spiele, wenn Zeit und Zipperlein es zulassen, hin-und-wieder noch Volleyball, was ich 25 Jahre intensiv getan habe. Insbesondere im Frühjahr und Sommer verbringe ich jede freie Minute in meinem Garten, denn auch privat freue ich mich, wenn es um mich herum wächst und sein Potenzial entfaltet, weil ich die richtigen Voraussetzungen geschaffen habe und somit Wachstum und Entfaltung möglich ist. Nähen und Malen tue ich auch gerne, aber viel zu wenig. Daher passte es gut, als ich gefragt wurde, ob ich die CONTUR-Strichmännchen zeichnen mag.

Fragen an dich

  • Welchen Job hast Du während deiner Schulzeit gemacht?

    Elektronik-Teile zusammenstellen und verpacken für den Versand an die Geschäftskunden

  • Was ist das Ungesündeste, was du regelmäßig machst?

    Wein trinken und Chips essen – und wahrscheinlich auch häufig zu viel Zeit vor dem Bildschirm hocken

  • Was war der beste Rat, den dir jemand gegeben hat?

    „Man kann ruhig dumm sein, man muss sich nur zu helfen wissen.“