Seminar

Konfliktmanagement in virtuellen Teams

Virtuelle Teams führen - Training für Projektleiter:innen und Führungskräfte

Immer mehr Teams arbeiten virtuell zusammen, da die Mitarbeiter an verschiedenen Orten arbeiten, national wie international. Dies bringt viele Möglichkeiten, aber auch Herausforderungen mit sich. Als Führungskraft oder Projektleiter:in lernen Sie in diesem Seminar, wie Sie am besten mit virtuellen Konflikten umgehen.

zu den Terminen
Konflikt
zu den Terminen

Seminar

Konfliktmanagement in virtuellen Teams

Virtuelle Teams führen - Training für Projektleiter:innen und Führungskräfte

Immer mehr Teams arbeiten virtuell zusammen, da die Mitarbeiter an verschiedenen Orten arbeiten, national wie international. Dies bringt viele Möglichkeiten, aber auch Herausforderungen mit sich. Als Führungskraft oder Projektleiter:in lernen Sie in diesem Seminar, wie Sie am besten mit virtuellen Konflikten umgehen.

zu den Terminen
Konflikt

Live Online Session

Lernnugget

Max. 8 Personen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video zum Seminar "Konfliktmanagement in virtuellen Teams"

Kurs­beschreibung

Um virtuelle Teams zu führen, brauchen Sie viel Intuition und Einfühlungsvermögen. So lassen sich Konflikte früh erkennen und effizient lösen. Zudem sollten Sie unbedingt eine vertrauensvolle Basis für die Kommunikation schaffen.

Das erwartet Sie im Seminar

In dieser Schulung lernen Sie, wie Sie mit dem fehlenden persönlichen Kontakt in der virtuellen Zusammenarbeit umgehen. Die Live-Online-Sessions bringen Ihnen bei, Konflikte zu erkennen, professionell zu lösen und in Zukunft zu vermeiden. Konkrete Handlungsansätze helfen Ihnen dabei, in Zukunft noch erfolgreicher zusammenzuarbeiten.

Vorschau auf Schlüsseltechnik und Inhalte des Konfliktmanagement-Seminars

In insgesamt drei Live-Online-Sessions lernen Sie anhand von Gesprächssimulationen und Fallbeispielen, wie Sie mit virtuellen Konflikten umgehen. Dabei ist es sehr hilfreich, dass das Training ebenfalls online stattfindet. So erlernen und üben Sie zugleich die Konfliktmoderation auf diesem neuen Kommunikationsmedium.

Virtuelle Teams führen: Das lernen Sie

Im ersten Modul behandeln Sie die Entstehung und die mögliche Eskalation von Konflikten, die im virtuellen Team auftreten können. Denn manchmal liegt das Problem vor allem darin, dass Sie virtuelle Tools benutzen. Dabei lernen Sie auch aus den individuellen Erfahrungen der anderen Seminar-Teilnehmer und können Ihre eigene Studie oder ein persönliches Beispiel mitbringen.

Anschließend geht es um den angemessenen Umgang mit aufgetretenen Konflikten. Sie arbeiten an Ihrer Rollen-Definition als virtuelle Führungskraft, damit Sie entstehende Konflikte frühzeitig erkennen und entstandene Konflikte professionell lösen, um den Erfolg Ihres Teams langfristig zu stärken.

Sie lernen zudem, wie Sie die Anzeichen von virtuell bedingten Konflikten erkennen und welche Lösungsstrategien es dafür gibt. Ihre Dozentin bringt Ihnen bei, welche Haltung wann angebracht ist und wie Sie mit verschiedenen Konflikten umgehen sollten.

In der dritten der Live-Online-Sessions geht es um die Moderation von bereits vorhandenen Konflikten sowie um die Prävention von zukünftigen Konflikten. Sie lernen anhand von Praxisfällen, wie die virtuelle Konfliktmoderation funktioniert und wie Sie einer Eskalation effizient vorbeugen.

PDUs

Sie erhalten 6 PDUs (Professional Development Units) für Rezertifizierungen des PMI®.

Virtuelle Teams führen: Das lernen Sie

Im ersten Modul behandeln Sie die Entstehung und die mögliche Eskalation von Konflikten, die im virtuellen Team auftreten können. Denn manchmal liegt das Problem vor allem darin, dass Sie virtuelle Tools benutzen. Dabei lernen Sie auch aus den individuellen Erfahrungen der anderen Seminar-Teilnehmer und können Ihre eigene Studie oder ein persönliches Beispiel mitbringen.

Anschließend geht es um den angemessenen Umgang mit aufgetretenen Konflikten. Sie arbeiten an Ihrer Rollen-Definition als virtuelle Führungskraft, damit Sie entstehende Konflikte frühzeitig erkennen und entstandene Konflikte professionell lösen, um den Erfolg Ihres Teams langfristig zu stärken.

Sie lernen zudem, wie Sie die Anzeichen von virtuell bedingten Konflikten erkennen und welche Lösungsstrategien es dafür gibt. Ihre Dozentin bringt Ihnen bei, welche Haltung wann angebracht ist und wie Sie mit verschiedenen Konflikten umgehen sollten.

In der dritten der Live-Online-Sessions geht es um die Moderation von bereits vorhandenen Konflikten sowie um die Prävention von zukünftigen Konflikten. Sie lernen anhand von Praxisfällen, wie die virtuelle Konfliktmoderation funktioniert und wie Sie einer Eskalation effizient vorbeugen.

PDUs

Sie erhalten 6 PDUs (Professional Development Units) für Rezertifizierungen des PMI®.

Wichtigste Fakten zum Seminar

  • Modul 1 (2 Stunden): Konflikte in virtuellen Teams (Entstehung und Eskalation virtuell bedingter Konflikte & individuelle Erfahrung mit Konflikten in virtuellen Teams)
  • Modul 2 (2 Stunden): Umgang mit Konflikten in virtuellen Teams (Anzeichen virtuell bedingter Konflikte erkennen, Konfliktlösungsstrategien & Haltung und Umgang mit Konflikten in virtuellen Teams)
  • Modul 3 (2 Stunden): Moderation und Prävention von Konflikten in virtuellen Teams (Konfliktmoderation virtuell, Praxisfälle ­& Konflikteskalation vorbeugen)

Alle Termine im Überblick

Für dieses Seminar stehen zur Zeit keine Termine zur Verfügung.
Bestell-Nr. 400033
Preis
730,00 EUR (zzgl. MwSt.)
Im Preis enthalten sind die Seminarunterlagen und das Teilnahmezertifikat.

Ihre Ansprech­personen

Unsere Expert:innen beraten Sie gerne!

Ihre Ansprech­personen

Unsere Expert:innen beraten Sie gerne!

Konfliktmanagement in virtuellen Teams: Fragen und Antworten

?
!

Wenn ein Teil Ihrer Mitarbeiter an einem anderen Standort oder gar im Ausland aktiv ist, bilden Sie per Definition ein virtuelles Team. Aufgrund der geographischen Verteilung ist die Zusammenarbeit im Face-to-Face Kontakt limitiert. Die Kommunikation im Team ist gekennzeichnet durch die Nutzung verschiedener virtueller Tools und findet überwiegend online statt um die gemeinsamen Ziele zu erreichen.

Entstehende Konflikte lassen sich in virtuellen Teams nicht so leicht lösen, da bei der Online-Kommunikation viele sprachliche Nuancen verloren gehen. Außerdem sind Sprachbarrieren durch unterschiedliche Muttersprachen, Zeitverschiebungen und technische Probleme weitere Herausforderungen für virtuelle Teams.

Indem Sie regelmäßige Mitarbeitergespräche führen und Ihr Team gut im Blick haben, ist es möglich, Konflikte frühzeitig zu erkennen. Wichtig ist auch, dass Sie auf Ihr Bauchgefühl hören und Ihren Mitarbeitern das Gefühl geben, dass sie mit Problemen oder Konflikten jederzeit zu Ihnen kommen können.

Besonders wichtig ist die bewusste Medienwahl zur Konfliktklärung. So ist es bei einem fortgeschrittenen Konflikt sinnvoll, die in den Konflikt verwickelten Mitarbeiter zu einem Gespräch einzuladen. Das kann sowohl virtuell als auch persönlich stattfinden.

Achten Sie auf eine transparente Kommunikation und schaffen Sie ein Arbeitsklima, in dem Meinungsverschiedenheiten offen angesprochen werden können. Das bedeutet, dass Sie als Führungskraft durch Ihr Führungsverhalten eine wichtige Rolle spielen, um Konflikten vorzubeugen.

Wenn ein Teil Ihrer Mitarbeiter an einem anderen Standort oder gar im Ausland aktiv ist, bilden Sie per Definition ein virtuelles Team. Aufgrund der geographischen Verteilung ist die Zusammenarbeit im Face-to-Face Kontakt limitiert. Die Kommunikation im Team ist gekennzeichnet durch die Nutzung verschiedener virtueller Tools und findet überwiegend online statt um die gemeinsamen Ziele zu erreichen.

Entstehende Konflikte lassen sich in virtuellen Teams nicht so leicht lösen, da bei der Online-Kommunikation viele sprachliche Nuancen verloren gehen. Außerdem sind Sprachbarrieren durch unterschiedliche Muttersprachen, Zeitverschiebungen und technische Probleme weitere Herausforderungen für virtuelle Teams.

Indem Sie regelmäßige Mitarbeitergespräche führen und Ihr Team gut im Blick haben, ist es möglich, Konflikte frühzeitig zu erkennen. Wichtig ist auch, dass Sie auf Ihr Bauchgefühl hören und Ihren Mitarbeitern das Gefühl geben, dass sie mit Problemen oder Konflikten jederzeit zu Ihnen kommen können.

Besonders wichtig ist die bewusste Medienwahl zur Konfliktklärung. So ist es bei einem fortgeschrittenen Konflikt sinnvoll, die in den Konflikt verwickelten Mitarbeiter zu einem Gespräch einzuladen. Das kann sowohl virtuell als auch persönlich stattfinden.

Achten Sie auf eine transparente Kommunikation und schaffen Sie ein Arbeitsklima, in dem Meinungsverschiedenheiten offen angesprochen werden können. Das bedeutet, dass Sie als Führungskraft durch Ihr Führungsverhalten eine wichtige Rolle spielen, um Konflikten vorzubeugen.

Weitere Seminare

 

Präsenz

Konfliktmanagement I - Konflikte erkennen und konstruktiv lösen

Termine auf Anfrage

Mindern auch in Ihrem Unternehmen interne Konflikte die Effizienz und erschweren ein konstruktives und wertschätzendes Miteinander? Dann kann ein Konfliktmanagement Seminar helfen. Darin erfahren Sie, wie Sie Konflikte zuverlässig lösen.

 

Präsenz

Konfliktmanagement II - Souveränität im Umgang mit Konflikten

Termine auf Anfrage

Dieses Seminar ist ideal für alle Fach- und Führungskräfte und Projektmanager geeignet, die bereits das Grundlagenseminar „Konfliktmanagement I - Konflikte erkennen und konstruktiv lösen" besucht haben. In diesem zweiten Teil vertiefen Sie Ihre Kenntnisse der konstruktiven Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg und können persönliche Herausforderungen ausführlich thematisieren.

TRAINING 2022

TRAINING 2022

TRAINING 2022

Lernprozesse sind immer dann wirksam, wenn sie an den konkreten Alltag der Teilnehmenden anknüpfen, Reflexionen ermöglichen und den Transfer zum Business spürbar unterstützen. Wir begleiten Sie mit unseren Seminaren auf Ihrer Learning Journey.

Seminare jetzt entdecken Fragen? Jetzt kontaktieren